BBF2019nachbericht

Bockbierfest in Duttenberg bei hochsommerlichen Temperaturen

 

1Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am vergangenen Wochenende unser Bockbierfest im Kelterhof statt. Wir blicken auf ein schönes Fest mit viel Spaß und guter Musik zurück.

Für uns begann das Fest bereits am Dienstag mit den ersten Aufbauarbeiten. Ein tolles Team von vielen fleißigen Helfern unterstützte beim Zelt- und Bühnenaufbau, in der Küche und, und, und, sodass wir das Bockbierfest offiziell am Freitagabend um 20:00 Uhr eröffnen konnten.

2Für Unterhaltung sorgte, wie auch im vergangenen Jahr, das Gitarrenduo „Range Cattle“ aus Bachenau, das inmitten der Gäste auf einem Anhänger seine Musik zum Besten gab. Die Besucher verweilten bei warmen Temperaturen bis spät in die Nacht im Kelterhof und genossen dabei ihr kühles Bier und das schöne Ambiente.

3Weiter ging es dann am Samstag um 19 Uhr mit dem Fassanstich. Dieser wurde von der Vorstandschaft der Theatergruppe Duttenberg durchgeführt, welche sich es auch in diesem Jahr nicht nehmen ließ, das Fest als Rahmen für die Spendenübergabe zu nutzen. Hannes Haaf überreichte dabei stellvertretend 19.000 EUR für verschiedene Projekte in und um Duttenberg. Für die passende musikalische Stimmung sorgten an diesem Abend die Musikfreunde aus Oberkessach, die mit einem Bus angereist waren und einige Stunden Blasmusik boten.

4In den dritten und zugleich letzten Festtag starteten wir mit einem ökumenischen Gottesdienst im Freien. Dieser wurde von Diakon Moritz Wildermuth und Gemeindereferentin Frau Gellner-Garandt gehalten und von einigen unserer Musiker instrumental mitgestaltet. Danach stand Blasmusik nonstop auf dem Programm. Wir durften dazu die Musikkapellen aus Allfeld, Bachenau, der Stadt Bad Friedrichshall und Offenau, sowie unsere Jugendkapelle auf der Bühne im Kelterhof willkommen heißen. Während sich die Erwachsenen bei gutem Essen und erfrischenden Getränken unterhielten, hatten die kleinen Festbesucher die Möglichkeit die aufgestellte Hüpfburg zu nutzen, beim Kinderschminken teilzunehmen oder den von Hannes Haaf errichteten „Streichelzoo“ zu besuchen. Vor allem letzterer kam bei den jüngeren sehr gut an.5Danach stand Blasmusik nonstop auf dem Programm. Wir durften dazu die Musikkapellen aus Allfeld, Bachenau, der Stadt Bad Friedrichshall und Offenau, sowie unsere Jugendkapelle auf der Bühne im Kelterhof willkommen heißen. Während sich die Erwachsenen bei gutem Essen und erfrischenden Getränken unterhielten, hatten die kleinen Festbesucher die Möglichkeit die aufgestellte Hüpfburg zu nutzen, beim Kinderschminken teilzunehmen oder den von Hannes Haaf errichteten „Streichelzoo“ zu besuchen. Vor allem letzterer kam bei den jüngeren sehr gut an.Danach stand Blasmusik nonstop auf dem Programm. Wir durften dazu die Musikkapellen aus Allfeld, Bachenau, der Stadt Bad Friedrichshall und Offenau, sowie unsere Jugendkapelle auf der Bühne im Kelterhof willkommen heißen. Während sich die Erwachsenen bei gutem Essen und erfrischenden Getränken unterhielten, hatten die kleinen Festbesucher die Möglichkeit die aufgestellte Hüpfburg zu nutzen, beim Kinderschminken teilzunehmen oder den von Hannes Haaf errichteten „Streichelzoo“ zu besuchen. Vor allem letzterer kam bei den jüngeren sehr gut an.

20150731190800 grillfestWir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die das Fest möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank geht dabei an die Vorstandschaft des Musikvereins, Thomas Köberle mit Frau Nicole und Oliver Perl, an alle Helfer und Musiker, die sich den Spaß trotz der sengenden Hitze nicht nehmen ließen, sowie allen Unterstützern und Besuchern unseres Festes, die mit ihrem Besuch zum Gelingen des Bockbierfestes 2019 maßgeblich beigetragen haben. Als Dankeschön werden wir am Freitag, den 2. August, ein kleines Helferfest im Kelterhof veranstalten, zu dem alle Helfer recht herzlich eingeladen sind. Traditionell stehen hier unsere beiden Vorstände am Grill und brutzeln Leckeres für die Helfer und Musiker des Musikvereins. Hierzu werden in den nächsten Tagen die Einladungen und Anmeldungen verteilt.

2019 kinderfasching schmal

Helau ihr närrischen Faschingsleut,
wir starten ein lustiges Treiben heut.
Am Samstag 23.02.2019 um 14.33 Uhr geht es los,
in der Deutschordenhalle Duttenberg für Klein und Groß.
Prinzessin Lilly und Prinz Yassin werden das Ganze regieren
und sich dabei kein bisschen genieren.
Ja, beim Kinderfasching helfen viele mit,
Musikverein, Turn- und Sportverein, Jugendrotkreuz, Grundschule und Waldkindergarten sind der Hit.
Bestens gesorgt ist auch für Hunger und Durst,
hier gibt es vieles vom Fanta und Crêpes bis zur Wurst.
Da wird getanzt, gespielt, gesungen und gelacht,
alles, was halt Spaß und Freude macht.
Drum Kinder schnappt eure Familien und kommt herein,
denn für alle soll's ein lustiger Nachmittag sein.
Darauf ein dreifach donnerndes "Duttenberg Helau",
verkleidet euch alle, dann wird's ne super Schau.

Kinderfasching

In der Hauptversammlung am 02.04.2017 wurden beim Musikverein ein paar Ämter neu besetzt. Als neuer Orchestervorstand und Ausschussmitglied wurde Philipp Reiß und für die Jugendleitung Manuela Garzareck und Robert Köckritz neu gewählt. Außerdem dürfen Oliver Perl als 2. Vorstand, Markus Bethmann, Wolfram Geiger, Raphael Kohler, Klaus Lock und Siegfried Orelt als Ausschussmitglieder ihre Aufgaben für weitere 2 Jahre ausführen.

Vielen Dank an Elina Bethmann, Ingo Illichmann und Valerie Leibfried, die ihre Ämter abgegeben haben, für ihren Einsatz in den letzten Jahren und den gewählten Personen viel Kraft und vor allem Spaß bei der Arbeit für den Musikverein Duttenberg.

Eine musikalische Reise um die Welt - unter diesem Motto fand am vergangenen Samstag das Jahreskonzert des Musikvereins Duttenberg in der festlich geschmückten Deutschordenhalle in Duttenberg statt. Gleichzeitig feierte der Verein auch sein 125-jähriges Bestehen.

20160408 jk1

Fulminant eröffnet wurde das Konzert von den rund 40 aktiven Musikern des Vereins mit dem Stück „Olympic Fanfare & Theme“, das spätestens seit Schlag den Raab jeder von uns kennen dürfte. Anschließend begrüßte Thomas Köberle die anwesenden Gäste und bot dann dem Ortsvorsteher Michael Reiß die Möglichkeit, ebenfalls einige Wort an das Publikum zu richten. Dieser überreichte im Namen der Stadt Bad Friedrichshall eine Jubiläumsgabe.

Danach ging es auf hohem Niveau weiter mit einer schottischen Hymne, die den Musikern trotz der schweren Passagen leicht von den Fingern ging.

Im Anschluss betraten weitere 7 Musiker – nämlich der Nachwuchs des Musikvereins - die Bühne, um gemeinsam die „Berner Stadtwache“ für Zürich und die „Greek Serenade“ für Griechenland musikalisch darzustellen.

Ebenfalls anspruchsvoll war das Stück „Montanas del Fuego“, das von den Vulkanbergen in Lanzarote erzählt.

Bevor die zahlreich erschienenen Gäste sich in der Pause mit selbst gemachten Snacks und Getränken stärken und dabei die liebevoll aufbereitete Bildergalerie an der Wand der Halle betrachten konnten, spielte das Orchester noch die African Symphony. Hierbei stachen vor allem die Schlagwerk-Passagen sehr hervor.

20160408 jk2

Der zweite Konzertteil wurde in Äqypten mit dem Stück „Land of the pharaoes“ eröffnet. Auch hierbei unterstützten wieder die Jungmusiker.

Im Anschluss wurde der 1. Vorstand, Thomas Köberle, für seine 30-jährige aktive Tätigkeit im Verein durch den Vertreter des Blasmusikkreisverbandes, Herrn Reinhold Dick,  geehrt. Außerdem überraschte der Verein seine beiden Vorstände, Oliver Perl und Thomas Köberle, mit deren Ehrung für die 10-jährige Vorstandstätigkeit und bedankte sich damit für den unermüdlichen Einsatz der beiden.

Beschwingt und sehr schnell ging es dann weiter in Vorderasien mit „Israel Shalom“ und seinen typisch israelisch-folkloristischen Klängen.

Im Anschluss führte uns die Reise nach Ungarn. Die Musiker ließen sich vom immer schneller schwingenden Taktstock ihres Dirigenten Dieter Schwartz nicht beirren und spielten „Die Kleine Ungarische Rhapsodie“ sehr souverän.

Nach der „Lana“-Polka und dem „Abschied der Slawin“ ging der Konzertabend in Mexiko weiter. Die Musiker spielten für uns ein Medley des weltbekannten Carlos Santana. Weiter an der Ostküste ging es dann abschließend in die USA. Der dort entstandene Blues wurde mit dem Stück „St.-Louis-Blues“ ebenfalls gewürdigt.

Nach tosendem Applaus und einigen Zugabe-Rufen spielte das Orchester gerne noch die ersehnten Zugaben: „Wien bliebt Wien“ sowie „Guten Abend, gute Nacht“ und schloss den Konzertabend damit in der Heimat, in Deutschland.

20160408 jk3

Der Musikverein bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Besuchern und freut sich schon heute auf ein Wiedersehen beim traditionellen Bockbierfest vom 23. bis 25.6.2017 im Kelterhof in Duttenberg.